Segelrevier Gibraltar

In der Meerenge, die das Mittelmeer und den Atlantik verbindet, nähern sich Europa und Afrika auf 14 km an. Für die Seefahrer der Antike war zwischen den Säulen des Herkules, dem Felsen von Gibraltar und dem Dschebel Musa in Marokko westlich von Ceuta meist die Welt zu Ende.

 

 

 

Dichter Schiffsverkehr fordert die Aufmerksamkeit der Seeleute. Täglich passieren ca 300 Handelsschiffe die Meerenge. Zum Schutz der Meeressäuger wurde die Schiffsgeschwindigkeit auf max 13 Knoten beschränkt.

In der Meeerenge strömt nährstoffreiches Wasser aus dem Atlantik ins Mittelmeer. Das salzreiche Wasser des Mittelmeeres fliesst am Meeresgrund in 300 m Tiefe und stürzt in den 1500 m tiefen Ozean. In der Strömung finden Meeressäuger viel Nahrung. Zahlreiche Arten sind hier zu Hausse, besonderes zahlreich sind die Polulationen der Grindwale und verschiedener Delphinarten. 

 

  

 

Geprägt von den Kulturen des Orient und des Okzident faszinieren auch die Landausflüge zwischen Europa und Afrika. Der strategische Punkt war stets umkämpft. Großbritannien und Spanien verteidigen ihre Enklaven in Gibraltar bzw. Ceuta.
 
 

 

Genießen Sie Gibraltar mit seinen Widerspruchen, einen Bummel durch die beeindruckende Altstadt von Cadiz, einen Ausflug nach Jerez, die Heimat des Sherry oder auch einen Besuch der unendlichen Strände Tarifas. In Marokko erleben Sie bei einem Ausflug nach Teotuan den Orient in den alten Handwerkervierteln.

 

 

  

 

Walewatching in der Straße von GibraltarStepMap