VOLVO Ocean Race - Wie alles begann

31.03.2012 20:52

 

Die Legende wurde in einem Pub in Southampton geboren. 1972 kreierte die königliche Marine Segel-Association gesponsert vom britischen Brauerei-Imperium Whitbread das Whitbread-Round-the-World-Yacht-Race.

Am 8. September 1972 liefen in Southampton 17 Yachten aus 7 Nationen zur längsten Regatta der Welt aus. Dabei waren die unterschiedlichsten Bauarten wie die 1936 gebaute legendäre deutsche Yacht Peter von Danzig und die noch während des Rennes von der Crew verzweifelt montierte Burton Cutter aus Großbritannien. Unter den Aktiven waren so erfahrene Blauwassersegler, wie der britische Weltumsegler Chay Blyth, Studenten vom Akademischen Segelverein in Hamburg, Werftarbeiter aus Gdansk ohne Segelerfahrung auf der polnischen Yacht Otago und die französische Segellegende und geniale Yachtkonstrukteur Eric Tabarly. Die französischen Lebenskünstler auf der Kriter ließen sich zu jeder Mahlzeit einen ordentlichen Schluck guten Weines munden, die Crew der luxuiösen Yacht des 50jährigen mexikanischen Millionärs Ramon Carlin genoss wegen der Kühltruhen an Bord Mahlzeiten aus frischem Fleisch, beklagte sich jedoch, dass sie wegen der Alkoholabstinenz des Skippers nur 6 Flaschen Wein am Tag genehmigt bekam und der Brite Aislie ließ die von Guiness gesponserten 1500 Dosen lieber zunächst im Hafen zurück. Es dauerte nicht lange, bis die Segler die ganze Wucht und Kraft des Ozeans zu spüren bekamen. Ohne moderne Navigationshilfen, ausgerüstet mit Sextanten, jeder Menge Mut und Gottvertrauen wussten viele Crews die meiste Zeit über kaum wo sie sich befanden. Heftige Stürme und riesige Wellen forderten Ihre Opfer. Lifebelts waren zwar bekannt, man segelte jedoch überwiegend ohne Sicherung. 3 Segler fanden bei Stürmen den Tod im eisigen Meer. Tabarlys Yacht brach während der 4 Etappen gleich zweimal der Mast. Monotonie, Enge und härteste Bedingungen ließ in mancher Crew die Stimmung an die Bounty erinnern.

Am Gründonnerstag 1973 und 144 Tagen auf See lief die GBII des Briten Blyth  in Southampton mit neuem Weltrekord für eine Erdumsegelung ein. Das Rennen hatte neue Maßstäbe für den Segelsport gesetzt. 

Hier können Sie selbst am Steuer von Original VOLVO Ocean Racern dabei sein....


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.